Verwaltungsbau K // 4

Büroerweiterung Metall- und Apparatebau in Krefeld

2012-14


Die Stahlskelettkonstruktion wurde vollständig im eigenen Werk hergestellt und auf dem Gelände montiert. Die weiß ausgeführten Decken und der lichtgraue Epoxidharz-Boden bilden einen angenehmen Kontrast zu den farblich stimmigen Elementen von Fassade, Treppe und Mobiliar. Wie Ausstellungsstücke, bieten die dunkel gehaltenen Bauteile dem Kunden einen Überblick über die Vielfältigkeit des Produktionsangebotes und der Möglichkeit auf individuelle Anforderungen zu reagieren. Von der Fassadenkonstruktion über Stühle, Tische, Regale, Leuchten bis hin zum Kleiderbügel wurden alle Elemente eigens für dieses Projekt entworfen und ausgeführt.

Die abgestimmten Materialien beruhigen den Raum und fokussieren durch die vollflächig verglaste Fassadenhaut den Bezug zu einem intim angelegten Außenraum. Durch raumhohe Ausstellfenster wird zusätzlich eine akustische Verbindung zum Außenraum hergestellt, ohne dabei die Strenge der Fassade zu unterbrechen.

LPH 1-8


Krefelder Architekturpreis 2016

Bild: Luca Claußen

Die Möblierung wurde einheitlich aus schwarzem Stahlblech hergestellt. Tische, Stühle und Regale wurden eigens für diese Projekt entwickelt und von der Firma selbst hergestellt.
Die Komposition der einheitlichen Möbel steht im Kontrast zu den sonst hellen Oberflächen und dem lichtdurchfluteten Raum.
Die transparente Glasfassade lässt die Stahlkonstruktion und dessen Innenräume nach Außen sichtbar werden.
Der Eingangsbereich definiert sich durch die transparente Glasfassade und die mittig positionierte Stahltreppe. Die Treppenstufen aus Stahl sind einseitig in der Wand befestigt und kragen aus.
Unter den freien Treppenstufen der Stahltreppe entsteht ein Durchblick in den Besprechungsraum.
Die Oberflächen der Stahlmöbel mit seidenmattem Glanz, reflektieren die vorgelagerten Garten.
Der Treppenraum bildet die Pufferzone zwischen Besprechungsraum und Eingang.
Der Besprechungsraum konzentriert sich durch die transparente Aluminium Glasfassade auf den Außenraum und bildet einen fließenden Übergang.
Die einheitlich dunkel gehaltenen Stahlmöbel bilden einen angenehmen Kontrast  zu dem sonst hell gehaltenen und lichtdurchfluteten Raum.
Im Obergeschoss befinden sich die Büroflächen des Gebäudes.
Die Grundrisse zeigen den Bezug zum Außenraum.